logo

Engagiert in der Forschung. Im Einsatz für den Patienten.

Daiichi Sankyo Austria GmbH

Sebastian Mörth wird neuer National Market Access Manager bei Daiichi Sankyo

Sebastian Mörth wird die Position des National Market Access Managers (Schwerpunkt Onkologie) bei Daiichi Sankyo übernehmen.

Sebastian Mörth wird neuer National Market Access Manager bei Daiichi Sankyo

 

Wien, 31. Mai 2017 – Sebastian Mörth wird die Position des National Market Access Managers (Schwerpunkt Onkologie) bei Daiichi Sankyo übernehmen.

 

Sebastian Mörth ergänzt ab 1. Juni 2017 das Management-Team von Daiichi Sankyo. In seiner Funktion als National Market Access Manager berichtet er direkt an Managing Director Manuel Reiberg. Zudem wird er eng mit den Market Access Kollegen im gesamten DACH-Raum zusammenarbeiten. Zu seinen Schlüsselaufgaben zählen die Definition und Umsetzung der nationalen Market Access Produktstrategie, die Entwicklung der Preisstrategie und die Verhandlungsführung mit Stakeholdern auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene.

 

Als einer der ersten in Österreich verhandelte er mit der Industrie innovative Cost Sharing bzw. Pay-for-Performance Modelle, die zur Finanzierbarkeit hochpreisiger Therapien im intramuralen Bereich beitragen können. Zuletzt verantwortete er den Bereich Pharmazie im Zentraleinkauf beim KAV (Wiener Krankenanstaltenverbund). Mörth bildet sich laufend im Gesundheitssektor weiter, insbesondere was Innovation, Forschung und Strategie in den Bereichen Gesundheitsökonomie und Public Health betrifft. Er ist ein ausgewiesener Kenner des österreichischen Gesundheitssystems und hat an zahlreichen Projekten insbesondere in der Onkologie mitgewirkt. 

 

„Ich freue mich, dass wir mit Sebastian Mörth einen erfahrenen und anerkannten Experten für Daiichi Sankyo gewinnen konnten, der das Management-Team optimal ergänzen wird. Vor allem im Bereich der Onkologie, werden wir in Zukunft von seinem fundierten Know-how“ profitieren, so Manuel Reiberg, Managing Director der Daiichi Sankyo Austria GmbH.

 

Über Daiichi Sankyo
Daiichi Sankyo entwickelt und vermarktet innovative Arzneimittel für Patienten in Industriestaaten sowie in aufstrebenden Ländern. Im Fokus stehen Medikamente für unterschiedliche, bislang unzureichend behandelte Krankheitsbilder. Unsere vielversprechende Entwicklungspipeline baut auf einer über einhundertjährigen Forschungsgeschichte und einer Leidenschaft für Innovation auf. 16.000 Mitarbeiter in über 20 Ländern tragen dazu bei, dass Daiichi Sankyo Patienten wirksame Therapien anbieten kann. Daiichi Sankyo verfügt nicht nur über ein starkes Portfolio von Arzneimitteln gegen Hypertonie und thrombotische Erkrankungen, sondern hat die Vision, als „Global Pharma Innovator“ weltweit führende Innovationen in der Pharmaindustrie zu entwickeln, um Wettbewerbsvorteile in der Onkologie zu erzielen. Unsere Forschung und klinische Entwicklung konzentrieren sich darauf, Patienten Zugang zu neuen Therapien in der Onkologie, inklusive der Immuno-Onkologie, zu ermöglichen. Wir erforschen zudem Therapieansätze, die zukünftig an Bedeutung gewinnen werden, wie etwa für neurodegenerative Erkrankungen, Herz- und Nierenerkrankungen und andere seltene Erkrankungen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.daiichi-sankyo.at.

 

 

Kontakt


Dr. Annette Schwendemann
Product Manager
+43 1 4858642 61
annette.schwendemann@daiichi-sankyo.at

 

Eric Rymarz
Manager Public Affairs & PRA
+43 1 4858642 46
eric.rymarz@daiichi-sankyo.at

 


 

Referenzen

Zukunftsgerichtete

Aussagen

 

DiesePresseinformationenthält Annahmen,Erwartungenund PrognosenzurzunftigenEntwicklung derBranche

und

des

rechtlichen undwirtschaftlichenRahmens derDaiichi SankyoAustriaGmbH.DieseAnnahmen,Erwartungenund

Prognosen

sindunsicherund unterliegenjederzeiteinem

Änderungsrisiko,insbesondereden üblichenRisikenglobaler

PharmaunternehmenwieAuswirkungenvon Produkt-und Rohstoffpreisen,Arzneimittelsicherheit, Wechselkursschwankungen,staatlichen

Vorschriften,Arbeitsbeziehungen, Steuern,politische Instabilitätund Terrorismus

sowie

dem

Ergebnisanhängiger ForderungenundstaatlicherUntersuchungen,die das Unternehmenbetreffen.Alle indieser

Mitteilung

enthaltenenzukunftsweisendenAussagengeltenzumDatumihrerVeröffentlichung.Siestellenkeine GewährleistungenkünftigerLeistung

dar.Tatsächliche

EreignisseoderEntwicklungenkönnen wesentlichvonden

hier skizziertenErwartungenabweichen,die inzukunftsweisendenAussagenausdrücklichdargestellt oderimpliziertwerden. Die Daiichi SankyoAustria GmbH übernimmt keinerleiVerantwortungzurAktualisierung

derartigerAnnahmen,

ErwartungenundPrognosenzur zukünftigenEntwicklung derBranche,des

rechtlichenundwirtschaftlichenRahmens und des Unternehmens.