logo

Engagiert in der Forschung. Im Einsatz für den Patienten.

Daiichi Sankyo Austria GmbH

Europäische Produktionsstandorte

Höchste internationale Standards

Daiichi Sankyo betreibt zwei Produktionsstätten in Europa. Beide wurden von nationalen und internationalen Behörden wie der U.S. Food and Drug Administration (FDA), der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) oder dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Deutschland zugelassen. Unsere Produktionsstätten entsprechen den GMP-Standards für eine gute Herstellungspraxis. 

Modernste Ausrüstung und eine automatisierte Fertigung nach dem neuesten Stand der Technik stellen eine kontinuierlich hohe Produktionsqualität sicher. Die Produktionsstätte in Pfaffenhofen spielt im Rahmen der globalen Pharmaproduktion des Unternehmens eine zunehmend wichtige Rolle. 

Sie trägt wesentlich zur globalen Produktionskapazität bei. Die gesamte Olmesartan-Produktfamilie wird in Pfaffenhofen produziert und von dort aus versandt.

Pfaffenhofen: pharmazeutische Produkte für die ganze Welt

Am Unternehmensstandort in Bayern können jährlich mehr als 28 Mio. Packungen und ca. 2 Mrd. Tabletten des Daiichi Sankyo-Produktspektrums produziert werden. Von hier aus werden die Produkte in alle Welt versandt. In Zusammenarbeit mit seinen Lizenznehmern vertreibt Daiichi Sankyo Arzneimittel in über 50 Ländern, mit eingerechnet die Lohnfertigung für den US-Markt bzw. für die Märkte in Asien. Zu den Aufgaben in Pfaffenhofen zählen die biotechnologische Fertigung und die Produktion von halbfesten und flüssigen Pharmazeutika (Salben, Gele) sowie von festen pharmazeutischen Produkten (Tabletten und Filmtabletten). In unserer Produktionsstätte in Altkirch in Frankreich fertigen wir pharmazeutische Wirkstoffe für unsere traditionellen Luitpold Produkte.

Pharmazeutische Entwicklung

Der Standort Pfaffenhofen spielt eine Schlüsselrolle in der pharmazeutischen Entwicklung und nimmt bei einer zunehmenden Zahl an galenischen Forschungsprojekten insgesamt eine Leitfunktion ein. In der Abteilung für pharmazeutische Entwicklung in Pfaffenhofen sind mehr als 70 Mitarbeiter mit der Arbeit an weltweiten Entwicklungsprojekten für Daiichi Sankyo betraut.

Die Abteilung ist Teil des weltweiten Forschungsnetzwerks von Daiichi Sankyo und direkt dem Global Head of Research der Gruppe unterstellt.

Das deutsche Team untersucht, wie Wirkstoffe metabolisiert werden, legt die optimale Formulierung für das betreffende Arzneimittel fest, testet die besten Produktionsmethoden und bewertet die Stabilität der neuen Medikamentenrezeptur.